Sonntag, 06. Mai 2012, 16:29 Uhr

[image]
Die RoSiNe - Ferienhaus Ueckermünde - hat im April 2012 die Patenschaft für einen Pfau des Ueckermünder Tierparks übernommen.

Besuchen auch Sie unseren erlebnisreichen Tierpark Ueckermünde. Die Freigehege sind groß und naturnah gestaltet. Einige können die Besucher auch betreten. Historisches aus der regionalen Landwirtschaft, Schaufütterungen, Streichelgehege und Erlebnisführungen sind bestimmt auch für Sie und Ihre Kinder interessant.

Und "unser" Pfau wird Sie möglicherweise persönlich begrüßen!

 

Sonntag, 06. Mai 2012, 16:24 Uhr

Sonnenland Mecklenburg-Vorpommern

[image]
Der Nordkurier - Unabhängige Tageszeitung für Mecklenburg-Vorpommern - schreibt am Freitag, den 04. Mai 2012:
"Mecklenburg-Vorpommern ist mit 1648 Sonnenstunden pro Jahr das sonnenreichste Bundesland..."
Lesen Sie mehr im Original-Artikel unserer Zeitung!

 

Mittwoch, 25. Mai 2011, 21:10 Uhr

Die Reeperbahn

[image]
Die Reeperbahn
Arbeitsstätte des Seilers. Die Reeperbahn befand sich in der früheren Anklamer Vorstadt, etwa noch vor dem Rosengarten gelegen.
Der Seiler oder niederdeutsch Reeper, Reifer beziehungsweise Reepschläger fertigte dort aus Hanf lange Seile und Schiffstaue an. In Ueckermünde wurden Sie für den Schiffbau reichlich benötigt. Die Werkstätte bestand hauptsächlich aus einer sehr langen Bahn im Freien. Der Reeper zog hier vom angelieferten Hanfballen über eine Heckel (Kamm) das grobe Faserwerk ab und verspann das Werk zu starken Fäden. Um besonders lange Fäden zu erhalten, wurde manchmal über eine Länge von bis zu 300 Meter abgesponnen. Danach drehte und schlug der Reeper diese einzelnen Fäden zu einem Seil zusammen. Taue für den Schiffbau mussten abschließend in flüssigen Teer getaucht werden.
Wie in vielen Städten üblich zeugt noch heute von diesem alten Handwerk auch in Ueckermünde eine danach benannte Straße, die Reeperbahn in der Siedlung Siedenfeld.

   XML